BMBF fördert Kompetenz- und Vernetzungsplattform im Bereich Open Access

Symbolbild Förderung

Damit die deutsche Wissenschaft Open Access effizienter und nachhaltiger implementieren kann, fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die Schaffung einer Kompetenz- und Vernetzungsplattform.

Mit seiner Open-Access-Strategie hat sich das BMBF zum Ziel ­gesetzt, die Transformation zu Open Access zu unterstützen. Open Access ist eine Idee, die aus der Wissenschaft kommt, und von dieser mit hohem Interesse und vielen Initiativen vorangetrieben wird. Doch obwohl die Mehrheit der deutschen und europäischen Wissenschaftler Open Access ­begrüßt, gelingt die Umsetzung in der Praxis noch nicht immer. Insbesondere gibt es noch immer eine Diskrepanz zwischen dem Wunsch nach mehr Open Access auf der einen und der Veröffentlichungspraxis der Wissenschaft auf der anderen Seite.

Mit der Förderrichtlinie zur Kompetenz- und Vernetzungsplattform im Bereich Open Access bezweckt das BMBF:

  • eine gebündelte Bereitstellung und Vermittlung von Informationen zu Open Access
  • Fortbildungsangebote für standort- und disziplinübergreifende Zielgruppen
  • eine verbesserte Vernetzung und Zusammenarbeit der beteiligten Akteure aus der Wissenschaft

Mit dem zu fördernden Vorhaben soll die Informationslage bei allen Akteuren im deutschen Wissenschaftssystem nachhaltig verbessert werden, Rahmenbedingungen und Voraussetzungen einer Open-Access-Publikation sollen für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler klarer sein.

Bildnachweis: Thinkstock (Mike_Kiev)