BWP-Artikel: Ansätze und Ziele im Projekt LernBAR

Cover BWP 03/2019

Die aktuelle Ausgabe der Fachzeitschrift "Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis" (BWP) beinhaltet einen Beitrag über das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt LernBAR.

Hauswirtschaftliche Dienstleistungen sind ein wichtiges Beschäftigungsfeld für die Integration von Menschen mit Behinderungen in den ersten Arbeitsmarkt. Vor dem Hintergrund sinkender Ausbildungszahlen und des Fachkräftemangels in dieser Branche soll der Arbeitsmarkt für eine neue Zielgruppe eröffnet werden. Das Verbundvorhaben LernBAR (Lernen auf Basis von Augmented Reality – Ein inklusives Ausbildungskonzept für die Hauswirtschaft) zielt auf die Modernisierung der beruflichen Aus- und Weiterbildung im Bereich der hauswirtschaftlichen Dienstleistungen, um Menschen mit Behinderung, im Wesentlichen mit Lernbeeinträchtigungen, durch den Einsatz von Augmented Reality (AR)-Lernangeboten für die Integration in den ersten Arbeitsmarkt zu qualifizieren. Dafür werden insgesamt 30 AR-Lernszenarien für hauswirtschaftliche Ausbildungsgänge entwickelt und erprobt.

Unter dem Titel "Einsatz digitaler Medien für Menschen mit Lernschwierigkeiten in hauswirtschaftlichen Ausbildungsberufen" stellen Denise Materna, Yvonne Söffgen und Laura Wuttke von der TU Dortmund die Ansätze und Ziele des im Juni 2018 gestarteten Projekts LernBAR vor. Der BWP-Beitrag (S. 53-54) beschreibt Chancen und Herausforderungen von digitalen Lernansätzen für diese Personen und nimmt neben der technologischen auch die didaktische Ebene in den Blick. Er kann auf www.bibb.de einzeln als E-Paper gekauft werden und wird ergänzt um ein Fallbeispiel.

Bildnachweis: Cover der BWP3/2019 / © BIBB