Künstliche Intelligenz in Arbeitsprozesse integrieren – die Umsetzungshilfen Arbeit 4.0 zeigen, wie es geht

Symbolbild Künstliche Intelligenz

Die Offensive Mittelstand hat Gestaltungsempfehlungen zur produktiven und präventiven Einführung künstlicher Intelligenz in Betrieben veröffentlicht. Die Umsetzungshilfen Arbeit 4.0 können kostenlos hernutergeladen werden.

Experten aus Forschung, Betrieben und Verbänden haben im Rahmen des dreijährigen Forschungsprojekts "Prävention 4.0" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) Umsetzungshilfen zur Einführung von künstlicher Intelligenz (KI) und von 4.0-Technologien entwickelt.

Zielgruppe der Gestaltungsempfehlungen sind Expertinnen und Experten sowie interessiertes Fachpersonal aus mittelständischen Betrieben und Interessenvertretungen. Informiert wird beispielsweise über die Auswirkungen der Integration von KI-Anwendungen auf Entscheidungen im Betrieb, auf den Umgang mit Daten, die Kompetenzen der Führungskräfte und Beschäftigten, aber auch auf das Thema Ergonomie von KI-Systemen, Betriebssicherheit von smarten Arbeitsmitteln oder Möglichkeiten sowie Grenzen von Tracking und Worklogging.

79 Umsetzungshilfen geben praxisnahe Anregungen

Die 79 Umsetzungshilfen geben zu jedem Thema Hintergrundinformationen, beschreiben die Chancen und Gefahren, die mit der Integration von KI-Anwendungen entstehen und welche Gestaltungsmaßnahmen hilfreich sein können. Sie geben ganz konkrete Hinweise zu Themen wie Strategie, Unternehmensführung, Betriebsklima, Arbeitsorganisation oder Sicherheit und Gesundheit im Umgang mit KI. Ebenso gehen sie auf grundlegende Fragestellungen wie zum Beispiel Fragen der ethischen Grundlagen von KI-Systemen im Betrieb ein.

Bildnachweis: Adobe Stock / zapp2photo