Open Access-Publikation: Agiles Lernen im Unternehmen

Hand auf Tabletoberfläche

Die am Förderprogramm "Digitale Medien in der beruflichen Bildung" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) beteiligten Projekte inMEDIASres und MeDiAL-4Q haben – gemeinsam mit dem Projekt Brofessio (BMBF-Förderprogramm "Innovationen für die Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen") – die Open Access-Publikation "Agiles Lernen im Unternehmen" veröffentlicht.

Das Buch steht kostenfrei als Download zur Verfügung und stellt das Konzept des agilen Lernens vor. Dabei gehen die Autoren und Autorinnen Jörg Longmuß, Gabriele Korge, Agnes Bauer und Benjamin Höhne (Hrsg.) auf die entsprechenden Anforderungen, Effekte und Grenzen ein. Es wird zudem veranschaulicht, wie agiles Lernen in der Praxis verschiedener Unternehmen aussieht – anhand von sieben ausgewählten Lernprojekten, die an den Forschungsvorhaben Brofessio, inMEDIASres und MeDiAL-4Q beteiligt waren.

Ebenfalls behandelt werden die Auswirkungen des agilen Lernens im Unternehmen auf die Unternehmensorganisation – mit einer anschließenden Beschreibung, wie agile Lernprojekte gut vor- und nachbereitet werden können.

Das Buch "Agiles Lernen im Unternehmen" ist im Verlag Springer Vieweg erschienen und soll als Einladung verstanden werden, die Methode des agilen Lernens selbst auszuprobieren.

Hintergrund

Im Projekt inMEDIASres wurde mit insgesamt vier Anwendungspartnern aus verschiedenen Branchen das Konzept des "Agilen Sprintlernens" entwickelt. Es orientiert sich grundlegend an den Prinzipien der SCRUM-Methode, einer Vorgehensweise des Projektmanagements. Dabei werden - ausgehend von akuten Problematiken - Teams aus Mitarbeitenden unterschiedlicher Qualifikationen und Kompetenzen gebildet, die selbstständig in festgelegten kurzen Zeitrahmen (sogenannten Sprints) Lösungen erarbeiten.

Im Projekt MeDiAL-4Q wird Medienkompetenzentwicklung durch ein agiles Lernkonzept umgesetzt. Konkret geht es um problemlösungsorientiertes, mediengestütztes Lernen im Arbeitsprozess, das sich fortlaufend den organisationalen Rahmenbedingungen und individuellen Bedürfnissen anpasst. Das Projekt richtet sich an Unternehmen, die davon ausgehen, dass sich Arbeitsabläufe, Mitarbeiterkompetenzen und Führungsprozesse im Zuge der Digitalisierung verändern.

Bildnachweis: Thinkstock (Peshkova)